Jacqueline's Modellbauseiten: 

de Havilland DH.100 Vampire FB.6
J-1048 "Operation Snowball"
(Bausatz: AlleyCat)

 

DSC04697_DxO DSC04698_DxO DSC04699_DxO DSC04682_DxO DSC04683_DxO DSC04684_DxO DSC04685_DxO DSC04686_DxO DSC04687_DxO DSC04688_DxO DSC04691_DxO DSC04690_DxO DSC04692_DxO DSC04693_DxO DSC04694_DxO DSC04695_DxO


Nach den guten Erfahrungen mit einer ersten, knappen Handvoll Vampire Mk.1 bestellte die Schweizer Regierung 1948 in England 75 Vampire FB.6.
Die ersten fabrikneuen Vampires wurden ab dem 5. Mai 1949 von britischen Piloten in die Schweiz überflogen.

Einer von ihnen war kein Geringerer als John Cunningham, Chef-Testpilot bei de Havilland und Grossbritanniens führendes Nachtjäger-As während des Zweiten Weltkrieges (Artikel aus Aeroplane vom Oktober 2002). Für den Ablieferungsflug der J-1048 am 8. Februar 1950 nach Genf-Cointrin hatte er eine besonders ausgefallene, typisch britische Idee:

Um den Aufenthalt in der Schweiz mit einem schönen Ski-Ausflug zu verbinden, schnallte er kurzerhand ein Paar Ski auf die Leitwerksausleger seiner Vampire und liess am Rumpf die passende Aufschrift "Operation Snowball" anbringen. Über die Reaktion der - zweifellos verdutzten - Schweizer ist leider nichts überliefert. Aber es ist vielleicht gar kein Zufall, dass der Schweizer Ski-Hersteller Authier im Jahr 1950 ausgerechnet die Vampire als Firmenlogo einführte.

Die J-1048 wurde 1969 - nach immerhin 19 Dienstjahren - stillgelegt und verschrottet.

 

 

Nicht die beste - aber einzige -
Originalaufnahme
Vampire-Logo der Firma Authier


Fragen, Bemerkungen, Geld- und Sachspenden ;-)
bitte an info(at)mybackoffice.ch oder übers Kontaktformular. Danke!

>>> zur Übersicht "de Havilland DH.100 Vampire" auf der Hauptseite <<<